#

Vier Finnen in der Rhön

Mittwoch | 10.10.2018

Rhön- und Saalepost vom 10.10.2018/ BRIGITTE CHELLOUCHE

BAD NEUSTADT. Mehr als zweitausend Kilometer legten Miro, Osku, Danil und Akseli zurück, um hier nach Bad Neustadt zu kommen. Die vier jungen Finnen, zwei davon sind 18 Jahre alt, die beiden anderen feiern in den nächsten Tagen ihren 18. Geburtstag, wurden von der Jakob-Preh-Berufsschule eingeladen, hier vier Wochen lang Schulluft und Praktikumsluft zu schnuppern. Sie kommen aus Espoo, der zweitgrößten Stadt in Finnland, und besuchen dort das Omnia Ausbildungszentrum.

Drei Jahre lang dauert die Ausbildung, die hauptsächlich schulisch durchgeführt wird, wobei den Auszubildenden aber auch Werkstätten zum praktischen Arbeiten zur Verfügung stehen. Osku und Miro lernen den Beruf des Technischen Zeichners, Akseli und Danil haben sich Mechatroniker als Ausbildungsberuf ausgesucht.

Drei der jungen Männer werden bei der Firma Preh ein Praktikum absolvieren, der vierte wird von RGT wohlwollend in Empfang genommen werden. Finanziell gefördert

wird der Schüleraustausch vom ERASMUS-Programm, das europaweit gilt.

Zustande kam das wiederbelebte Projekt durch Luz Thron, Lehrer an der Jakob-Preh-Berufsschule. Denn bereits vor sieben Jahren knüpfte man Kontakte mit dem Omnia Ausbildungszentrum in Espoo und schickte aus Bad Neustadt Berufsschüler in den hohen Norden. Dann schlief der Kontakt mit der Zeit ein. Im Sommer schickte Thron dann eine Email nach Finnland, um nachzufragen, ob weiterhin Interesse an einem Schüleraustausch bestünde. Prompt kam die Antwort aus Finnland, „sie seien sehr erfreut über die erneuten Kontakte" und nun sind die vier jungen Finnen hier eingetroffen, um die Arbeit, die Schule und Bad Neustadt kennenzulernen.

„Wir sind sehr aufgeregt, freuen uns aber, hier zu sein", sagen die vier Jungs in Englisch. Deutsch spricht keiner. Nur Osku versteht ein wenig, sagt er.

Betreut werden die Jungs von der Lehrerin Mireen Küsel, den Lehrern Luz Thron, Sebastian Tomm, Michael Saam und Martin Eirich, alle an der Jakob-Preh-Berufsschule tätig. Untergebracht sind die vier Finnen in einer Ferienwohnung in Brendlorenzen, wo sie sich sehr wohl fühlen.

FOTO: Finnland zu Besuch in der Jakob-Preh-Berufsschule - vier Finnen schnuppern Schul- und Praktikumsluft in Bad Neustadt. Auf dem Bild sind zu sehen (vorne von links) Miro Härö, Osku Jan Prijt, Danil Koyzar, Akseli Veli Arisalo sowie (hinten von links) Schulleiterin Christine Götz, Martin Eirich, Sebastian Tomm, Luz Thron, Michael Saam und Mireen Küsel. FOTO: BRIGITTE CHELLOUCHE

zurück