#

Meisterschule für Schneid- und Schleiftechnik

Warum Meisterausbildung?

  • Die Meisterausbildung stellt eine Aufstiegsfortbildung dar, mit dem Ziel einer höheren beruflichen Qualifikation.
  • Sie schafft die Voraussetzung zur Übernahme von mittleren Führungsaufgaben im Betrieb und bereitet auf eine mögliche berufliche Selbstständigkeit vor, verbunden mit einem höheren Einkommen.

 

Gibt es einen Unterschied zwischen Techniker/-in, Meister/-in und Bachelor Professional?

  • Die Meisterausbildung ist eine Weiterbildung im Handwerk und zielt vorrangig auf die Gründung eines eigenen Betriebes ab.
  • Die Technikerausbildung orientiert sich mehr an die Bedürfnisse der Industrie.
  • Alle schulischen und beruflichen Qualifikationen sind in die 8 Stufen des Deutschen Qualifizierungsrahmens DQR eingeordnet. Meister- und Technikerabschluss sind jeweils der Niveaustufe 6 DQR zugeordnet und damit einem Bachelor-Studium gleichgestellt.
  • Seit 2020 dürfen beide Abschlüsse zusätzlich die Bezeichnung "Bachelor Professional in Technik" führen.

 

Welche Fachrichtungen werden an der Jakob-Preh-Schule angeboten?

  • Die Meisterschule für Schneid- und Schleiftechnik in Bad Neustadt führt zum Abschluss als "Präzisionswerkzeugmechaniker/in"
  • Nähere Informationen im Infoflyer

 

Gibt es spezielle Aufnahmebedingungen?

  • Voraussetzung ist der erfolgreiche Berufsabschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf (vorzugsweise als Schneidwerkzeug- oder Präzisionswerkzeugmechaniker/-in).
  • Zuständig für die Zulassung zur Meisterprüfung ist die Handwerkskammer für Unterfranken.

 

Welche Vorteile bietet mir die Jakob-Preh-Schule?

  • Abschluss nach zwei Jahren im Blockunterricht neben der Berufstätigkeit
  • Vorbereitung auf die Meisterprüfung in allen vier Prüfungsteilen an einem Ort
  • Verkürzung der Präsenzzeiten in Bad Neustadt durch e-Learning-Anteile
  • Moderne Schulausstattung, umfangreicher Maschinenpark, speziell geschulte Lehrkräfte
  • Einzige Schule in Deutschland, die diesen Abschluss vermittelt
  • Zentrale Lage der Stadt Bad Neustadt a. d. Saale in der Mitte Deutschlands
  • Gute Verkehrsanbindung per Bahn und über die Autobahn A71
  • Günstige Lebenshaltungskosten im Vergleich zu Ballungszentren

 

Wie sieht die Finanzierung der Weiterbildung aus?

  • Für die gesamte Meisterausbildung wird eine Teilnahmegebühr von 3.300 € erhoben.
  • Hinzu kommen Prüfungsgebühren, die die Handwerkskammer für Unterfranken in Rechnung stellt.
  • Eine monatliche Finanzierungshilfe über das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Aufstiegs-BAföG) ist bei Selbstfinanzierung möglich.
  • Jeder erfolgreiche Absolvent mit Hauptwohnsitz und/oder Beschäftigungsort in Bayern erhält einmalig den Meisterbonus der Bayerischen Staatsregierung in Höhe von 2.000 €.

 

Welche zusätzlichen Kosten kommen auf mich zu?

  • Es fallen lediglich geringfügige Kosten für Unterrichtsmaterial an.
  • Hinzu kommen Fahrt- und Übernachtungkosten während der Blockzeiten.

 

Wie läuft der Unterricht ab?

  • Der Blockunterricht findet von Montag bis Freitag an 22 Wochen (inkl. der Prüfungswoche) innerhalb von zwei Jahren statt und beinhaltet die normalen Ferienzeiten gemäß der bayerischen Ferienordnung.
  • Alle Inhalte der vier Prüfungsteile (Theorie, Praxis, Betriebswirtschaft und Arbeitspädagogik) sind Bestandteile des Wochenstundenplans und werden nicht getrennt von einander vermittelt. 
  • Der Unterricht erfolgt überwiegend im festen Klassenzimmer, aber auch in Werkstätten und Fachunterrichtsräumen.
  • Die Abschlussprüfungen in den vier Teilen werden vor der dem Prüfungsausschuss der Handwerkskammer Unterfranken in den Räumen der Jakob-Preh-Schule abgelegt.

 

Bis wann kann ich mich anmelden?

  • Spätestens vier Wochen vor Schulbeginn soll die Anmeldung abgeschlossen sein.
  • Die Maßnahme startet im 2-Jahres-Rhythmus, der nächste Start ist für September 2022 geplant.

 

Auf den Seiten der Meisterschule Schneid- und Schleiftechnik erhalten Sie weitere Informationen.