#

Berufsvorbereitung/Berufsintegration

Formen:   

Berufsvorbereitungsjahr (kooperativ): In dieser Klasse haben Schülerinnen und Schüler, die noch keinen geeigneten Ausbildungsplatz finden konnten, die Möglichkeit in einem Schuljahr in Vollzeit ihre Berufsschulpflicht zu erfüllen und gleichzeitig einen dem Mittelschulabschluss entsprechenden Abschluss anerkannt zu bekommen, sollte dieser noch nicht vorhanden sein. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, auf eine Teilnahme als „Externe“ am Qualifizierenden Mittelschulabschluss vorbereitet zu werden.

Berufsintegrationsklassen: Die BIK-Klassen stehen Schülerinnen und Schülern offen, die auf Grund fehlender sprachlicher Kenntnisse noch keine Ausbildungsreife erreicht haben. In dieser zweijährigen Maßnahme erhalten sie zunächst intensiven Sprachunterricht und werden im 2. Jahr dann für den Ausbildungsmarkt vorbereitet.

Unterrichtsinhalte:  

Die Stundentafel der berufsvorbereitenden Klassen ist ähnlich aufgebaut und unterscheidet sich nur in der Anzahl der Einzelstunden einzelner Fächer. Alle Schülerinnen und Schüler haben Unterricht in den Fächern Deutsch, Mathematik und Politik und Gesellschaft. In diesen Lernfeldern geht es darum, mögliche Lücken der vorherigen Schullaufbahn zu schließen und berufsrelevante Inhalte vorzubereiten. Darüber hinaus erhalten die Schülerinnen und Schüler fachpraktischen Unterricht der verschiedenen Abteilungen der Jakob-Preh-Schule. Dadurch haben sie die Möglichkeit, Einblicke in die Grundlagen der Berufe der Metalltechnik, Elektrotechnik, Bautechnik und der Wirtschaft und Verwaltung zu erhalten. Dies kann bei der Findung eines passenden Ausbildungsberufs helfen.

Praktische Inhalte:

Neben den theoretischen und fachpraktischen Unterrichtsinhalten, die an drei Tagen in der Woche unterrichtet werden, absolvieren die Schülerinnen und Schüler wöchentlich an zwei Tagen ein Praktikum. Hier haben sie die Möglichkeit, in ihre Wunschberufe hinein zu schnuppern und mögliche Kontakte zu den Ausbildungsbetrieben zu knüpfen. Unterstützt werden die Schülerinnen und Schüler bei der Praktikumssuche von unseren Kooperationspartnern, die neben berufsvorbereitendem Unterricht den Schülerinnen und Schülern auch mit sozialpädagogischer Betreuung zur Seite stehen. Diese Kolleginnen und Kollegen helfen bei der Praktikumssuche, der –durchführung und besuchen die einzelnen Praktikumsbetriebe, um ein angemessenes Feedback geben zu können.

Beschulungsform:   

Berufsvorbereitungsjahr:
Vollzeitbeschulung mit 2 Tagen Praktikum und 3 Tagen Unterricht

Berufsintegrationsklasse:
1. Vorklasse: 5 Tage Vollzeitunterricht mit wöchentlich 20 Stunden Deutsch als Zweitsprache
2. Berufsintegrationsklasse: Vollzeit mit 2 Tagen Praktikum und 3 Tagen Unterricht

Ansprechpartner:   

Koordinator der Berufsvorbereitungsklassen: Christian Stöhr, StD (christian.stoehr@bsnes.de)
Koordinator der Berufsintegrationsklassen: Florian Bittner, LAv (florian.bittner@bsnes.de)

 

Auf den Seiten des Fachbereichs Berufsvorbereitung und Spracherwerb erhalten Sie weitere Informationen.