Jugendliche ohne Ausbildungsplatz

Jugendliche, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben, aber noch der Schulpflicht unterliegen und im Landkreis Rhön-Grabfeld wohnen oder arbeiten, sind zum Besuch der Jakob-Preh-Schule verpflichtet. Auch Teilnehmer an berufsvorbereitenden Maßnahmen der Agentur für Arbeit besuchen an der Jakob-Preh-Schule eine Klasse für JoA (Jugendliche ohne Ausbildungsplatz). Für diese Schülergruppe werden Teilzeitklassen mit einem Schultag pro Woche eingerichtet. 

Darüber hinaus bietet die Jakob-Preh-Schule für Schulpflichtige aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld ein Berufsvorbereitungsjahr in der kooperativen Form an. Neben dem Berufsschulunterricht mit der fachlichen Ausrichtung in Metalltechnik wird während dieser einjährigen Vollzeitmaßnahme ein Teil des Unterrichts (ggf. in Form von Praktika) sowie die sozialpädagogische Betreuung durch einen externen Kooperationspartner übernommen.