Beratungslehrer und Schulsozialpädagogen an unserer Schule

Unser Beratungslehrer, Herr Florian Bittner, berät und informiert

  • in Fragen schulischer und beruflicher Bildungswege und ihrer Abschlüsse
  • in Fragen der beruflichen und schulischen Orientierung
  • bei schulischen und ausbildungsspezifischen Problemen


Die Sprechstunden des Beratungslehrers sowie eine detaillierte Aufstellung, mit welchen Fragen Sie sich an ihn wenden wenden können, finden Sie in Kürze hier. 

Weitere Informationen zu Abschlüssen, dem Ausbildungs- und Weiterbildungsangebot der Jakob-Preh-Schule sowie zu schulischen und beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten erhalten Sie über die nachfolgenden links:


Schulberatung versteht sich als freiwilliges und kostenloses Angebot. Die Inhalte der Gespräche werden streng vertraulich behandelt. Beratungsrelevante Links zur Aus- und Weiterbildung erhalten Sie auch hier.

Kontaktmöglichkeiten:
Sprechstunden (lt. Aushang in der Schule) oder nach Vereinbarung
Raum 157 (Erdgeschoss, Verwaltungsbereich)
Telefon: 09771 63638-157
E-Mail: florian.bittner@bsnes.de

Angelika Martin - Schulsozialpädagogin für die drei beruflichen Schulen in Bad Neustadt an der Saale

Die Aufgabe unserer Schulsozialpädagogin besteht darin, für die Schüler*innen, Lehrkräfte und Eltern ein dauerhaftes Beratungs- und Unterstützungsangebot zu gewährleisten. Sollten Sie ein Anliegen haben, dann gehen Sie jederzeit auf Frau Martin zu. Gerne dürfen Sie zu den Gesprächen eine Person Ihres Vertrauens mitbringen bzw. können als Gruppe Ihre Ideen für Projekte o. ä. vortragen.

Aufgabenbereiche der Schulsozialpädagogin:

  • Gruppenbezogene Präventionsarbeit (z.B. Klassenseminare zu verschiedenen Themen, Organisation und Durchführung von Präventionsveranstaltungen,…)
  • Beratung im Einzelfall (bspw. bei persönlichen Krisen, Problemen im privaten oder schulischen Umfeld, …)
  • Kooperation und Vernetzung mit dem Gemeinwesen (z.B. Kooperation mit dem Jugendamt, Trägern der freien Jugendhilfe, anderen Ämtern, ...) 


Grundsätze und Prinzipien der Schulsozialpädagogik:

  • Prävention: Die Schulsozialpädagogin trägt durch ihr Angebot zu einer positiven Gestaltung des Lebens- und Lernraums Schule bei. 
  • Dezentralisierung/Regionalisierung: Die Schulsozialpädagogin ist vor Ort in der Schule eine verlässliche Ansprechpartnerin, außerdem pflegt sie ein Netzwerk zu anderen Institutionen der Jugendhilfe und -arbeit sowie Beratungsstellen, Ämtern, etc.
  • Alltagsorientierung: Die Angebote der Schulsozialpädagogin orientieren sich am Bedarf der Zielgruppen (Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern), sind niederschwellig und haben einen Bezug zu deren Lebenswelt.
  • Partizipation: Die Schulsozialpädagogin bezieht die Adressaten ihrer Angebote aktiv in Entscheidungsprozesse ein, sie stimmt sich regelmäßig mit der Schulleitung ab und greift Wünsche/Ideen der Lehrkräfte auf.
  • Vertraulichkeit: Die Schulsozialpädagogin behandelt Gesprächsinhalte im Beratungskontext vertraulich. 


Kontakt: 

Angelika Martin, Schulsozialpädagogin

Jakob-Preh-Schule – Staatliche Berufs- und Fachschulen
Staatliche Wirtschaftsschule
Staatliche Fach- und Berufsoberschule

E-Mail: angelika.martin@bsnes.de
Tel.: 09771 636380

Sprechzeiten: 

  • Jakob-Preh-Schule: Montag, Dienstag von 10:10-10:40 Uhr, Mittwoch 13:00-13:30 Uhr
  • Fach- und Berufsoberschule: Mittwoch, 1. Pause im Lehrerzimmer
  • Wirtschaftsschule: Freitag, 1. Pause in der Schülerbücherei

Darüber hinaus ist es möglich, gesondert einen Gesprächstermin zu vereinbaren.

Inner- und außerschulische Hilfsangebote

Bei psychischen Problemen wie Depressionen oder Angststörungen, aber auch bei familiären Ausnahmesituationen, bei Gewalt- und Sexualdelikten finden Sie Rat und Hilfe bei vielen Stellen innerhalb und außerhalb der Schule. Eine Liste der Ansprechpartner finden Sie hier.